Massagen

Julia Wolf

Klassische Massage

Die klassische Massage kann für viele Bereiche eingesetzt werden. Sie ist hilfreich bei verschieden Spannungszuständen und bei Beschwerden des Bewegungsapparates wie Rücken-Nackenverspannungen, Neuralgien, Wirbelsäulenproblemen, posttraumatischen Beschwerden, Migräne uvm. Außerdem fördern Massagen das allgemeine Wohlbefinden und die Entspannung. Durch gezielte Techniken wird die Durchblutung verbessert, der Stoffwechsel angeregt und es wird positiv auf das Nervensystem eingewirkt. Die klassische Massage ist auch ein bewährtes Mittel zur Prävention und Gesunderhaltung.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage dient vor allem als Entstauungstherapie bei Ödemen, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können (z.B. bei Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse etc., aber auch bei Verbrennungen, Schleudertraumata, Morbus Sudeck u. ä.) sowie bei sämtlichen orthopädischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung einhergehen. Zudem wird diese Technik auch bei der Schmerzbekämpfung angewandt und das Immunsystem wird angeregt.

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage beruht auf der Vorstellung, dass jedem Organ oder Körperteil eine bestimmte Zone der Fußsohle oder des Fußrists entspricht. Durch Wechselwirkung beeinflusst die Reflexzone das entsprechende Organ und umgekehrt. Wird eine Region nun durch Massage stimuliert, wirkt sich das positiv auf das entsprechende Organ aus. Dadurch ist es möglich, bei verschiedensten Beschwerdebildern ganz gezielt auf den Körper einzuwirken.

Bindegewebs- und Segmentmassage

Bei der Bindegewebsmassage handelt es sich um eine manuelle Reiztherapie, bei der „verklebte“ Stellen der Haut und Unterhaut gelöst werden. Über den cuti-viszeralen (Haut zu inneren Organen) Reflexbogen wird dabei auch eine reflektorische Reaktion auf innere Organe, den Bewegungsapparat und die Haut ausgelöst.

Die Segmentmassage hat sich aus der Bindegewebsmassage entwickelt und nimmt wie diese Einfluss auf die inneren Organe. Auch hier werden organische Beschwerden über die Reflexzonen an Haut, Bindegewebe und Muskulatur aufgespürt und über den Reflexbogen behandelt.

Faszienmassage

Unser Körper ist durchzogen von Faszien. Durch Verletzungen, Bewegungsmangel, Fehl- oder Überbelastung sowie durch Stress können die Gewebefasern verdrehen oder verkleben. Die Folge können Gelenk- oder Rückenschmerzen, fehlendes Balancegefühl, Taubheitsgefühl oder Kribbeln sein. Hier setzt die Faszienmassage an und kann dazu beitragen gerade diese Beschwerden sowie Verspannungen und Bewegungseinschränkungen zu lösen. Die Behandlung ist sowohl für akute als auch chronische Beschwerden geeignet.

Tapen

Beim Tapen wird unter Anwendung spezieller Techniken ein elastisches, selbstklebendes therapeutisches Tape auf die Haut angebracht. Das Tape dehnt sich und zieht sich wieder zusammen wie eine zusätzliche Hautschicht ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Durch die gute Haftung hebt das Tape bei jeder Bewegung Haut, Bindegewebe und Faszien leicht an und aktiviert so die Durchblutung und den Lymphfluss. Die entsprechenden Muskeln werden entlastet und die Anwendung wirkt schmerzlindernd und stoffwechselanregend.

Ayurvedische Ganzkörperölmassage

Der gesamte Körper wird in bestimmten Bewegungsabläufen durch langsame flächige Streichungen und Kreisungen mit warmem Sesamöl oder Ghee behandelt und geölt. Durch die massierenden Bewegungen werden die Giftstoffe, die sich im Körper angesammelt haben, im Öl gebunden und an die Hautoberfläche gebracht. Die Massage wirkt verjüngend, zellerneuernd und vitalisierend. Gleichzeitig regt sie den Stoffwechsel an. Schmerzhafte Verspannungen werden gelöst, der Lymphfluss wird aktiviert. Diese Art von Massage kann auch hervorragend mit der Seidenhandschuhmassage kombiniert werden.

Honigmassage

Die Honigmassage ist eine bewährte Therapie, die auf den Prinzipien der russischen und tibetischen Medizin beruht und deren Heilwirkung auf die wertvollen Inhaltsstoffe des Honigs und die Stimulation der Reflexzonen zurückzuführen ist. Diese spezielle Methode bewirkt nicht nur eine Verbesserung des Allgemeinzustandes des Patienten, sondern führt auch zu einer umfassenden Entgiftung des Organismus über die Haut. Darüber hinaus hat die Honigmassage eine schmerzlindernde, beruhigende und desinfizierende Wirkung, was auf die Inhaltsstoffe des Honigs zurückzuführen ist.

AN PI MO MAI – Ausgleichende Punkt- und Meridianmassage

Diese Art von Massage hat ihre Wurzeln in der asiatischen Medizin. Bei dieser Methode werden körperliche und psychische Störungen des Menschen auf eine unausgewogene Versorgung des Organismus mit Lebensenergie – dem Qi- zurückgeführt. Vor jeder Behandlung wird ein Befund über das Ohr gemacht, welcher über die energetische Situation Aufschluss gibt. Als nächstes schafft man durch die „direkte Meridian- bzw. Leitbahnarbeit“ eine Verbesserung der Flussbedingungen und somit eine Verbesserung des allgemeinen Befindens. Lomi

Lomi Nui

Diese traditionelle hawaiianische Massage ist eine Ganzkörper-Massage, welche nicht nur das Äußere, sondern auch das Innere berührt. LOMI bedeutet „drücken, kneten, reiben“. Die Verdoppelung des Wortes erhöht seine Bedeutung um ein Vielfaches. NUI heißt „wichtig, einzigartig, groß“. LOMI LOMI NUI ist also „eine Massage, die einzigartiges Wohlbehagen vermittelt“. Das Ziel dieser liebevollen Massage ist, den Menschen zu regenerieren und wieder in Harmonie mit sich und seiner Umgebung zu bringen.